A | A | A
Wählen Sie Ihr Land >

Literatur

Foto: Alva Gehrmann.

Am 27. September stellen wir in Zusammenarbeit mit dem Randomhouse-Verlag den Autor Morten A. Strøksnes und sein im August erscheinendes Werk "Das Buch vom Meer" im Felleshus der Nordischen Botschaften in Berlin vor. Lesen Sie mehr

Ketil Bjørnstad ist einer der bekanntesten Schriftsteller, Pianisten – u.a. bei ECM verlegt – und Komponisten aus Norwegen. Am 9. September stellen wir in Zusammenarbeit mit dem Insel-Verlag den Autor und sein im selben Monat erscheinendes Memoir "Mein Weg zu Mozart" im Felleshus der Nordischen Botschaften in Berlin vor. Lesen Sie mehr

Foto: Literaturwerkstatt Berlin.

Zum 17. poesiefestival Berlin: Kein schöner Land erwartet die Literarturwerkstatt Berlin/Haus für Poesie 150 Dichterinnen und Dichter sowie Künstlerinnen und Künstler aus 37 Ländern. Eröffnet wird das neuntägige Programm am 3. Juni mit "Weltklang – Nacht der Poesie", u.a. mit der in Deutschland geborenen französisch-norwegischen Dichterin Caroline Bergvall, die ihre konzeptionelle Arbeit zwisch... Lesen Sie mehr

Foto: Eivind Røhne.

Am 12. Mai unterzeichneten Margit Walsø, Direktorin von NORLA (Zentrum für norwegische Literatur im Ausland), und Juergen Boos, Direktor der Frankfurter Buchmesse, im Foyer des Nationaltheaters in Oslo die Verträge für den Ehrengastauftritt Norwegens auf der Frankfurter Buchmesse 2019. Lesen Sie mehr

Foto: Stian Hole, Marianne Horndal, Maret Anne Sara, Øyvind Torseter, Per Dybvik.

Im frühen Sommer 2016 veranstaltet der Verein kulturkind die ersten „Into the Wind! Nordische Kinder- und Jugendliteraturtage“ in Berlin. Zehn Tage lang werden herausragende AutorInnen und IllustratorInnen aus Åland, Dänemark, den Färöer-Inseln, Finnland, Grönland, Island, Norwegen, Schweden und den Sámi Nordeuropas zu Gast sein, um sich und ihr Werk der Öffentlichkeit zu präsentieren. Aus... Lesen Sie mehr

Foto: Kagge / Sturlason.

Mit "Einer von uns" liefert die norwegische Journalistin und Autorin Åsne Seierstad eine verstörende Analyse der Geschehnisse vom 22. Juli 2011. Am 30. Mai stellt sie im Gespräch mit WELT-Journalist Per Hinrichs im Felleshus der Nordischen Botschaften die Reportage vor, die aktuell bei Kein & Aber auf Deutsch erscheint. Lesen Sie mehr

Foto: Suhrkamp.

Lars Mytting, vielen durch seinen Bestseller "Der Mann und das Holz" (2014) bekannt, ist mit einem neuen Roman zurück. Hinrich Schmidt-Henkel, der auch "Die Birken wissen's noch" für den Insel-Verlag ins Deutsche übertragen hat, wird Autor und Roman am 27. April im Felleshus der Nordischen Botschaften in Berlin vorstellen. Am 28. und 29. geht es dann nach Bonn und Friedrichshafen. Lesen Sie mehr

Foto: Rishøi/Open House .

Ab 17. März gibt es auf der Leipziger Buchmesse und bei "Leipzig liest" wieder viel zu sehen, zu lesen und zu hören. Seit zehn Jahren präsentiert das Nordische Forum aktuelle Literatur und Autoren aus dem Norden Europas. Aus Norwegen dieses Jahr: Tor Fretheim, Tore Rem, Audhild Solberg, Amalie Skram, Ingvild Rishøi, Gard Sveen und Arne Svingen mit aktuellen Romanen, Sach-, Kinder- und... Lesen Sie mehr

Per Petterson (©Cato Lein). Foto: Cato Lein.

Per Pettersons jüngster Erfolgsroman wird am 3. März als im Felleshus der Nordischen Botschaften in Berlin als Hörspiel präsentiert, vom Deutschlandradio mit namhaften Schauspielern wie Jörg Schüttauf und Deborah Kaufmann produziert. Anschließend im Gespräch: Per Petterson, Dramaturgin Stefanie Hoster, Regisseur Steffen Moratz und Übersetzerin Ina Kronenberger. Lesen Sie mehr

Foto: Helge Skodvin.

»Wir haben keine Mutter mehr« sind die ersten Worte, die Tomas Espedal seiner Tochter sagt, als deren Mutter gestorben ist. Zur Eröffnung der 15. Nordischen Literaturtage am 23. November 2015 liest Tomas Espedal aus seinem bei Matthes & Seitz erschienenen Roman "Wider die Kunst" im Literaturhaus Hamburg. Lesen Sie mehr

Prof. Dr. Manfred Dammeyer präsentiert sein Buch "Handschlag - Eyvind Johnson, Torolf Elster, Willy Brandt und ihre Widerstandszeitung aus Schweden für das von den Nationalsozialisten besetzte Norwegen". Lesen Sie mehr

Foto: btb-Verlag.

In Norwegen kennt und liest ihn jeder, jetzt liegt er endlich erstmals in deutscher Übersetzung vor. Am 8. Oktober liest Carl Frode Tiller, dessen vielfach preisgekrönte Romane in 16 Sprachen übersetzt sind, aus "Kennen Sie diesen Mann?" im Felleshus der Nordischen Botschaften Berlin. Lesen Sie mehr

"Romantische Blumen, Maurice Ravel und Pupspulver - literarisches Übersetzen als Übung in inhaltlicher und stimmlicher Vielfalt", so der vollständige Titel des Werkstattgesprächs mit Hinrich Schmidt-Henkel, der uns anhand plastischer Beispiele an seiner Übersetzerarbeit aus dem Norwegischen, Französischen und Italienischen teilhaben lässt. Am 15.9. in der Staatsbibliothek zu Berlin im Rahmen de... Lesen Sie mehr

Foto: Dag Knudsen.

In Norwegen zählt er zu den wichtigsten Gegenwartsautoren, auf Deutsch liegt jetzt mit "Wider die Kunst" der dritte Roman von Tomas Espedal in der Übersetzung von Hinrich Schmidt-Henkel vor, der am 5. September in der Buchhandlung ocelot in Berlin vorgestellt wird. Lesen Sie mehr

Foto: ©Luchterhand, ©Thomas Wågström.

Mit seinem autobiografischen Romanwerk, dessen fünfter Band nun auf Deutsch erscheint, hat der norwegische Autor Karl Ove Knausgård nicht nur in seiner Heimat für einen Hype gesorgt. Zum Abschluss einer kleinen Lesereise von Hamburg (29.9.) über Wien (30.9.) und Zürich (1.10.) nach Berlin widmet ihm dort das Haus der Berliner Festspiele am 2. Oktober einen ganzen Tag. Lesen Sie mehr

Foto: Tomin Meling.

"Albin Pek / Vielleicht dürfen wir bleiben" heißt Ingeborg Kringeland Halds Jugendbuch über das Schicksal des Flüchtlingsjungen Albin, mit dem sie am 15. Internationalen Literaturfestival Berlin im September teilnimmt. »Ein Buch mit literarischem Anspruch für junge Leser« (Tilman Spreckelsen, »FAZ«). Lesen Sie mehr

Jeden Sommer verwandelt sich Berlin für zehn Tage in eine Hochburg der Poesie. 100-200 Dichter und Künstler aus aller Welt kommen zum poesiefestival berlin und präsentieren aktuelle Tendenzen zeitgenössischer Dichtkunst. Dazu zählen inzwischen auch Experimene mit Theater, Performance, Musik, Tanz, Film und digitalen Medien, so wie die norwegische Performance-Künstlerin Hanne Lippard, die dieses... Lesen Sie mehr

Ein Performer/Vorleser und ein

In dem Projekt „Time has fallen asleep in the afternoon sunshine" warten zwei Tage lang sechs Künstler im Haus der Berliner Festspiele darauf, wie in einer Bibliothek abgeholt zu werden, um dem "Leser" Teile eines zuvor auswendig gelernten Buchs zu rezitieren. Ein Interview mit der norwegischen Projektleiterin Mette Edvardsen. Lesen Sie mehr

Foto: Arnljot Bringedal.

Mehr als zwanzig Autorinnen und Autoren aus den nordischen Ländern stellen auf der diesjährigen Leipziger Buchmesse ihre jüngsten ins Deutsche übersetzten Werke vor. Die Lesungen finden im NORDISCHE FORUM der Botschaften und Literaturinstitute von Dänemark, Finnland, Island, Norwegen und Schweden (Halle 4, Stand D300), in der Nordischen Literaturnacht in der "naTo" und an zahlreichen anderen... Lesen Sie mehr

Foto: Music & Literature.

Die Zeitschrift Music & Literature haben ihre fünfte Ausgabe der finnischen Komponistin Kaija Saariaho und dem norwegischen Autor Stig Sæterbakken gewidmet. Ein musikalisch-literarischer Abend am 24. Januar im Felleshus der nordischen Botschaften stellt die porträtierten Künstler und Music & Literature No. 5 vor. Lesen Sie mehr

In der Nähe von Tromsø wird während der Polarnacht in einem Kuhstall ein Mann ermordet aufgefunden. Er wurde auf dem Heuboden an den Armen aufgehängt, Spuren am Tatort deuten darauf hin, dass er gefoltert wurde. Am 27. Januar liest Asbjørn Jaklin aus seinem Norwegen-Thriller und Buch des Monats Januar "Tödlicher Frost" (Suhrkamp) im Felleshus der Nordischen Botschaften Berlin. Lesen Sie mehr

Spätestens seit ihren "Julekuler" sind Arne & Carlos Norwegens Botschafter für Wolle und Gestricktes und gelten auch hierzulande als Kultstars des Strickmusterdesigns. Passend zur Ausstellung mit Strickstücken in mordernem und traditionellem Design, kuratiert von Norges Husflidslag, im Felleshus der Nordischen Botschaften sind Arne & Carlos am 18. Dezember mit ihrem aktuellen Buch"Norgestrikk",... Lesen Sie mehr

Foto: Lein.

Ende August erscheint ein neuer Roman von Norwegens mehrfach preisgekröntem Autor Per Pettersons bei Hanser. Für "Nicht mit mir" erhielt Petterson 2012 den Norwegischen Buchhändlerpreis, nun geht er mit dem von Ina Kronenberger übersetzten Roman auf Lesereise und macht Station in Berlin, Hamburg, Köln, Basel und München. Lesen Sie mehr

Foto: Niklas R.Lello.

Jo Nesbø sorgt am 15. November für den Final Criminal Act des Festivals "Mord am Hellweg", Europas größtes internationales Krimifestival. Lesen Sie mehr

Atle Næss präsentiert Biografie des »norwegischen Zauberlehrlings«: Lesung & Gespräch im Edvard-Munch-Haus Warnemünde. Lesen Sie mehr

Eine Lesung mit dem Autor Gerhard Fischer im Felleshus der Nordischen Botschaften in Berlin. Lesen Sie mehr

Nordahl Grieg

An diesem Abend stellt Harald Kretzschmar anhand ausgewählter Werke das literarische Schaffen und politische Vita von Nordahl Grieg vor. Lesen Sie mehr

Foto: Christian Elgvin.

Der norwegische Polizist und Krimiautor Jørn Lier Horst liest am Freitag, den 28. März 2014 um 18 Uhr im Rahmen des Krimifestival Münchens aus "Jagdhunde", zu Gast bei seinen deutschen Kollegen im LKA München. Lesen Sie mehr

Am Samstag 29. März wird das Buch „Bewegte Zeit: Ein Leben voller Energie“ im Edvard-Munch-Haus Warnemünde vorgestellt. Der Autor Klaus-Ewald Holst ist Honorargeneralkonsul des Königreichs Norwegen. Lesen Sie mehr

Foto: Dag Knudsen.

Nach dem Lesefest der Leipziger Buchmesse ist der Literaturmonat März noch lange nicht zu Ende! Thomas Espedal und Lars Mytting, die beide auf der Messe lesen, haben weitere Termine auf dem Programm: Espedal ist am 18.3. in Kiel, tags darauf am 19. in Berlin, Mytting liest auf der Lit.Cologne am 19. März. Am 28. März stattet Jørn Lier Horst dem Krimifestival München einen Besuch ab. Lesen Sie mehr

Am 13. März startet in Leipzig wieder der Bücher- und Lesereigen auf der Leipziger Buchmesse und bei "Leipzig liest". Aktuelle Literatur und Autoren aus dem Norden Europas findet man wie immer im "Nordischen Forum" und dessen Stand in Halle 4, C304. Aus Norwegen präsentieren sich Brit Bildøen, Tomas Espedal, Synne Lea, Lars Mytting und Atle Næss mit ihren aktuellen Romanen, Sachbüchern, Kinder-... Lesen Sie mehr

Am 26. Februar wird im Felleshus der nordischen Botschaften das Buch des Monats Februar vorgestellt. Der norwegische Geo- und Politikwissenschaftler Terje Tvedt spürt nach eingehender Recherche in "Wasser" der Frage nach, welche Rolle die Zukunft dieses Elements für die Menschheit spielen wird. Lesen Sie mehr

Bünsow: Kreisförmige Kartusche mit Taube im Rosenkranz und Fackel, frühes 19. Jh. (Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseums)

Der Jurist und Historiker von der Universität Oslo erzählt in englischer Sprache vom "Kieler Frieden", dessen Hintergründen und Auswirkungen. Lesen Sie mehr

Foto: Piper Verlag.

Zum siebten Mal bereits zeigt das Hamburger Krimifestival, was dieses Gattung zu bieten hat, und präsentiert herausragende nationale und internationale Autoren – darunter Sebastian Fitzek, Frank Göhre, Anne Holt aus Norwegen, Friedrich Ani, Andrea Maria Schenkel, Hjorth/Rosenfeldt und Jörg Maurer. Vom 29. Oktober bis zum 2. November 2013 werden sie Kampnagel unter Hochspannung setzen. Lesen Sie mehr

Foto: Peter-Andreas Hassiepen.

Ende November spricht man am Schwanenwik wieder dänisch, finnisch, isländisch, norwegisch und schwedisch. Seit 1986 finden in Hamburg alle zwei Jahre die Nordischen Literaturtage statt. Zur 14. Ausgabe sind u.a. aus Norwegen Lars Saabye Christensen, Jostein Gaarder, Gabi Gleichmann und Espen Haavardsholm im Literaturhaus Hamburg zu Gast. Lesen Sie mehr

Ari Spinoza, letzter und kinderlose Nachfahre der Spinozas, liegt 1999 in Oslo im Sterben und schreibt die Familiengeschichte(n) nieder, die ihm als Kind in Budapest von seinem Großonkel Fernando erzählt wurde. "Das Elixier der Unsterblichkeit" ist fabelhafte Familienchronik und Neudichtung von acht Jahrhunderten europäischer Geschichte zugleich. Gabi Gleichmann liest am 28.8. in Berlin aus... Lesen Sie mehr

Foto: MFA.

Mit dem Länderporträt über Norwegen komplettiert der Ch. Links Verlag seine Reihe über die nordischen Länder. Im Gespräch mit Dag Yngland, der seit vielen Jahren als norwegischer Korrespondent in Berlin lebt, stellt der Autor Rasso Knoller den Band am 3. Juni im Felleshus der Nordischen Botschaften in Berlin vor. Lesen Sie mehr

Foto: Marte Garmann.

Die norwegische Filmregisseurin Sara Johnsen wurde für ihren Debütroman „White Man“ in Norwegen und Dänemark gefeiert, jetzt ist er auch auf Deutsch erschienen. Sara Johnsen wird den Roman „White Man“ gemeinsam mit Sophia Hungerhoff am 7. Juni auf der Altonale in Hamburg vorstellen. Lesen Sie mehr

Foto: Vinge/Müller // Nordwind.

Man darf gespannt sein, womit das Trio terrible das Theaters Vegard Vinge, Ida Müller und Trond Reinholdtsen das "12-Spartenhaus" im Prater der Berliner Volksbühne diesmal füllt. Ab 4. Mai im Prater in Berlin -Prenzlauer Berg. Lesen Sie mehr

Foto: gezett.de.

Was macht Berlin zum Künstlermekka und zur Autorenstadt? Was macht für Lyriker die Stadt, in der die Dichte der Dichter am dichtesten ist, aus? Und was mit deren Texten? Die drei in Berlin lebenden norwegischen Autoren Tone Avenstroup, Marte Huke und Simen Hagerup gehen mit der Autorin und Verlegerin Daniela Seel diesen und anderen Fragen in der Berliner Literaturwerkstatt nach. Lesen Sie mehr

Das Buch des Monats Mai, vorgestellt im Felleshus der Nordischen Botschaften, ist der Roman „Eine lange Nacht auf Erden“, dessen Handlung zum großen Teil in Deutschland spielt. Der norwegische Schriftsteller Ingvar Ambjørnsen, der seit 1985 in Hamburg lebt, kommt am 14. Mai nach Berlin, um sein Buch vorzustellen. Lesen Sie mehr

Foto: Luchterhand Literaturverlag.

"Das Verschwiegene" heißt der neue Roman Linn Ullmanns, der im April beim Luchterhand Literaturverlag in deutscher Übersetzung erscheint. Ullmann, einigen Lesern vielleicht schon durch "Die Lügnerin" oder "Gnade" bekannt, stellt ihren von Ina Kronenberger übersetzten Roman vom 23.-25. April in Berlin, Hamburg und Köln vor. Lesen Sie mehr

Jørgen Brekke

Die Nordischen Länder werden auch dieses Jahr auf der Leipziger Buchmesse vom 14.-17. März aktuelle Literatur und Autoren im "Nordischen Forum" vorstellen. Aus Norwegen reisen Bjarte Breiteig, Jørgen Brekke, Erika Fatland, Nina Grøntvedt und Linn T. Sunne mit ihren aktuellen Romanen, Krimis, Kinder- und Jugendbüchern in deutscher Übersetzung an. Wie gewohnt ist auch die Kinder- und Jugendlitera... Lesen Sie mehr

Trautes Heim, Glück allein? Anne B. Ragde, vielen Lesern bereits durch ihre Trilogie über die norwegische Bauernfamilie Neshov bekannt, lässt in ihrem neuen Roman "Ich werde dich so glücklich machen" die Bewohner einer Neubausiedlung am Rande Trondheims die tiefgreifenden Veränderungen Norwegens in den 60er Jahren auch im Privaten durchleben. Am 11. Dezember liest sie zusammen mit ihrer... Lesen Sie mehr

Foto: Christian Elgvin.

Im Herbst 2012 zieht sich wieder eine Blutspur durch die Hellweg-Region. Europas größtes internationales Krimifestival Mord am Hellweg geht in die 6. Runde. Unter den zahlreichen deutschen und internationalen Krimiautoren sorgen auch Thomas Enger und Jørn Lier Horst aus Norwegen für Spannnung. Lesen Sie mehr

Foto: Dressler-Verlag.

Am 4. September beginnt das 12. Internationale Literaturfestival Berlin (ILB), bei dem Maria Parr aus Norwegen aus zwei ihrer populären Kinderbücher lesen, einen Workshop halten und mit Salah Naoura über „Eine Geschichte für Europa – Welche Kinder- und Jugendliteratur braucht Europa?“ diskutieren wird. Lesen Sie mehr

Foto: lettretage.de.

15 Prosa-Autorinnen und -Autoren der Generation zwischen 25 und 40 aus Dänemark, Finnland, Island, Norwegen, Schweden, Österreich und Deutschland treffen sich Anfang September in Berlin, um in ihrer täglichen Schreibpraxis innezuhalten und auf Grundsätzliches zu sprechen zu kommen. Lesen Sie mehr

Der Strand Orresanden in Jæren (süd-west Norwegen). Foto: Frithjof Fure/Innovation Norway.

Die Sommerferien sind da und der Urlaub bietet eine einzigartige Gelegenheit, sich mit einem schönen Buch am Strand oder im Garten hinzulegen und in literarische Welten abzutauchen. Die norwegische Botschaft hat eine Auswahl an Urlaubslektüre für Sie zusammengestellt – für Erwachsene, Jugendliche und Kinder. Lesen Sie mehr

Nikolaj Frobenius. Foto: Christian Elgvin.

Simon und Sara sind beste Freunde und entdecken gerade neue, verwirrende Gefühle füreinander. Dann jedoch spionieren sie einem Fremden hinterher und werden Zeugen eines Foto-Shootings mit fatalen Konsequenzen: Sara verschwindet spurlos. Am 6. Juni stellt der norwegische Schriftsteller Nikolaj Frobenius seinen Roman „Der schüchterne Pornograph“ im Rahmen der literatur altonale in Hamburg vor. Lesen Sie mehr

Nikolaj Frobenius. Foto: Christian Elgvin.

Der norwegische Autor Nikolaj Frobenius liest am 19. April im Felleshus der Nordischen Botschaften im Rahmen der Veranstaltung "Buch des Monats" aus seinem Roman „Der schüchterne Pornograph”. Frobenius ist einer der namhaftesten norwegischen Gegenwartsautoren und auch als Drehbuchautor sehr erfolgreich. Die Veranstaltung wird von Gabriele Haefs moderiert, die den Roman für den kleinen Berliner... Lesen Sie mehr

Karl Ove Knausgård. Foto: Anders Hansson.

„Lieben“ – der zweite Roman eines sechsbändigen, autobiographisch angelegten literarischen Projektes, ist wie sein Vorgänger in Norwegen eine Sensation. Die Reihe ist eines der meistdiskutierten Literaturprojekte der letzten Jahre, Karl Ove Knausgård wurde dafür mit dem wichtigsten norwegischen Literaturpreis, dem Bragepreis ausgezeichnet. „Lieben“ wurde von Paul Berf übersetzt und ist beim... Lesen Sie mehr

Tomas Espedal. Foto: Dag Knudsen.

Tomas Espedal, geboren 1961 in Bergen, Norwegen, ist ein schwer zu verortender Autor. Große Bekanntheit erlangte er in Norwegen vor allem durch seine Erzählungen an der Schnittstelle zwischen Roman und Autobiographie. „Gehen: oder die Kunst, ein wildes und poetisches Leben zu führen“ ist in der Übersetzung von Paul Berf bei Matthes und Seitz erschienen. Am 25. April liest er zusammen mit Leo Tu... Lesen Sie mehr

Blutvergiessen in der Eiswelt von Spitzbergen. Foto: Random House/BtB.

Ostern ist unter anderem Krimizeit in Norwegen. Damit auch unsere deutschen Leser in den Krimigenuss kommen verlost die Kgl. Norwegische Botschaft drei Exemplare von Monica Kristensens "Suche" auf Facebook. Lesen Sie mehr

Die norwegische Autorin und Polarforscherin Monika Christensen. Foto: Tor Lindseth.

Kriminalistische „Suche“ im eisigen Spitzbergen - am Sonnabend, 17. März 2012, ab 19:30 Uhr, präsentiert die norwegische Autorin und Polarforscherin Monica Kristensen ihren Kriminalroman „Suche“ (btb, 2012) in der Grieg-Begegnungsstätte Leipzig. Lesen Sie mehr

Foto: Leipziger Buchmesse.

Die Leipziger Buchmesse steht wieder vor der Tür, und wie bisher werden vom 15.-18.März norwegische Autoren mit Lesungen und Diskussionen auf der Messe sowie bei ”Leipzig liest” in der ganzen Stadt teilnehmen. Dieses Jahr können sich besonders Freunde der Kinder- und Jugendliteratur auf das vielfältige Programm freuen. Lesen Sie mehr